Freitag, 1. Mai 2015

Wie geht es weiter mit dem Leitbautenkonzept am 7. Mai ?


Mitteschön informiert und diskutiert - Potsdamer Mitte im Dialog: "Wie geht es weiter mit dem Leitbautenkonzept?"

Die Bürgerinitiative "Mitteschön" lädt am 7. Mai um 19.30  Uhr zur Veranstaltung "Potsdamer Mitte im Dialog - "Wie geht es weiter mit dem Leitbautenkonzept" ein,
Ort: Kapelle an der Garnisonkirche.


Das Leitbautenkonzept wurde von den Stadtverordneten der Stadt Potsdam am 1. September 2010 mehrheitlich beschlossen. Es beruht auf dem Stadtverordnetenbeschluss „Zur behutsamen Wiederannäherung an den charak-
teristischen, historisch gewachsenen Stadtgrund und -aufriss“ und beinhaltet die Wiederherstellung stadtbildprägender Gebäude im Umfeld des Alten Marktes. Es legt den Rahmen für die historische Mitte und deren Gestaltung fest,  Bestandteile sind ein Verkehrskonzept, eine Nutzungsstrukturanalyse und ein Verfahrensvorschlag zur Ausschreibung der Grundstücke im Bereich Havelufer/Alte Fahrt und im Bereich Friedrich-Ebert-Straße/Schloßstraße. Während das Areal an der Alten Fahrt so gut wie abgeschlossen ist, wird zurzeit das integrierte Leitbautenkonzept für die Blöcke 3 und 4 - das Areal, auf dem sich noch das Gebäude der Fachhochschule befindet - konkretisiert.  Mehr Informationen zum Planungsstand wird Willo Göpel, Historiker und Projektentwickler, am 7. Mai vorstellen ebenso wie Möglichkeiten für Gestaltung und Festlegungen durch die Stadt aufzeigen. Dabei wird er auch auf Beispiele anderer Städte eingehen.
Zuvor wird Dr. Jochen Kuke, Kunsthistoriker, die historische Situation in dem Areal beschreiben.

Der Eintritt ist frei

Mit der Bitte um Ankündigung

Keine Kommentare:

Kommentar posten